Planen mit Inkscape: Eine CAD Alternative für Heimwerker

In einem Podcast hatte ich bereits die Vorzüge von Vektorzeichen-Programme angesprochen.

Dort provoziere ich mit der Aussage, dass solche Programme für uns Heimwerker echte Alternative zu typischen CAD Anwendungen sein können!

Denn die Pfadbieger sind einfach zu bedienen und sehr flexibel. Die Dateien, die diese Programme ausspucken, sind außerdem auch vielfältig weiterverarbeitbar.

Und um Euch einmal zu zeigen, wie man solche Programme zum Planen „missbraucht“, habe ich Euch schnell ein kleines „Videotutorial“ gestrickt.

Es soll nur die Idee demonstrieren und aufzeigen, was möglich ist. Wenn ihr mehr zum Thema Inkscape erfahren wollt, dann gebt bescheid!

Wenn du es selbst mal probieren möchtest: Inkscape kannst du hier herunterladen und die Datei aus dem Tutorial kannst du hier ziehen.

Ist etwas unklar oder habt Ihr Fragen? Dann schreibt mir eine Mail oder hinterlasst ein Kommentar!

Frag mich!

Sollte dir dieser Beitrag gefallen haben, würde ich mich sehr über ein Kommentar oder ein Abo auf Youtube, Facebook oder Instagram von dir freuen.

Abonnieren ist übrigens kostenlos! :)

Du kannst mir natürlich auch gerne Fragen stellen!

Schreibe einen Kommentar